Länderinfos Nicaragua

Einreisebestimmungen

Urlaubsreisende (max. 90 Tage) aus Deutschland, Österreich und der Schweiz benötigen zur Einreise nur einen gültigen Reisepass (mindestens noch 6 Monate Gültigkeit über das Reiseende hinaus). Bei Ankunft muss zusätzlich eine Touristenkarte zum Preis von US$ 10,- erworben werden. An Landesgrenzen werden zusätzlich US$ 3,- als Migrationsgebühr verlangt (Ein- und Ausreise). Bei Einreise über die USA gelten die ESTA Bestimmungen.

Zeit

Die Zeitverschiebung zu Deutschland, Österreich und der Schweiz beträgt während der Sommerzeit – 8 Stunden und während der Winterzeit – 7 Stunden. D.h. wenn es in Nicaragua 12 Uhr mittags ist, ist es in Deutschland, Österreich und der Schweiz bereits 20 Uhr bzw. 19 Uhr.

Klima

Wie in allen tropischen Ländern gibt es auch in Nicaragua nur zwei Jahreszeiten: die Trockenzeit (Sommer oder „verano“) und die Regenzeit (Winter oder „invierno“). Die meisten Reiseführer betrachten die Monate Dezember und Januar als die besten Reisemonate für einen Besuch Nicaraguas, doch für uns ist Nicaragua ein Ganzjahres-Reiseziel. Während der Regenzeit (Juni bis November) bringen kurze Regenschauer eine angenehme Abkühlung und sorgen für eine wunderschöne grüne Vegetation. In dieser Zeit gibt es mehr Insekten, aber es ist auch die beste Zeit, um Schildkröten am Strand zu beobachten. Während der Trockenzeit (Dezember bis Mai) kann es sehr heiß werden, aber der Zustand der Straßen ist besser und es gibt weniger Insekten. Die Luftfeuchtigkeit liegt in Nicaragua zwischen 60 % und 100 %. Nachfolgend finden Sie detaillierte Informationen zu Temperaturen und Niederschlägen.

Pazifikseite: Im zentralen Teil des Pazifischen Beckens variieren die Temperaturen zwischen 20° Celsius in der Nacht und 30° Celsius am Tag. Im Mai können die Tagestemperaturen auf bis zu 38° Celsius steigen. Während es in der Trockenzeit so gut wie nie regnet, gibt es in der Regenzeit kräftige, meist kurze Schauer.

Atlantikseite/Karibik: Diese Region ist heiß und feucht. Die Temperaturen liegen im Jahresdurchschnitt bei etwa 26° Celsius. Die Karibikküste ist gekennzeichnet durch eine lange Regenzeit von beinahe zehn Monaten. Am wenigsten Regen fällt in den Monaten März und April.

Gebirgsregion: Mit Durchschnittstemperaturen von 18° Celsius sind die Temperaturen hier deutlich niedriger als in anderen Gegenden des Landes. Der größte Teil des Niederschlags fällt während der Regenzeit.

Impfbestimmungen

Wir empfehlen Ihnen, sich mindestens sechs Wochen vor Ihrer Reise nach Nicaragua individuell zu Gesundheitsfragen beraten zu lassen. Derzeit gibt es keine Pflichtimpfungen für Nicaragua. Sie sollten jedoch überprüfen, ob Sie noch über Impfschutz gegen Tetanus, Diptherie und Polio verfügen und darüber nachdenken, sich gegen Hepatitis A und B sowie Typhus impfen zu lassen. In Nicaragua gibt es ein ganzjähriges Malariarisiko in Gegenden unter 1.000 m. Managua sowie die Zentren der großen Städte sind malariafrei und in den zentralen und westlichen Landesteilen ist das Risiko einer Ansteckung nur gering. Ein mittleres Risiko besteht im östlichen Tiefland. Durch einen konsequenten Gebrauch von Insektenschutzmittel und das Tragen körperbedeckender Kleidung verringert sich die Gefahr einer Ansteckung erheblich. Für aktuelle Gesundheitsinformationen und Hinweise empfehlen wir Ihnen einen Besuch der Internetseite des Zentrums für Reisemedizin (CRM): www.crm.de.

Devisenempfehlung

Die nationale Währung ist der Córdoba (C$), aber auch US Dollar werden fast überall akzeptiert. Wir empfehlen Ihnen, einen Vorrat an US$ 5 und US$ 10 Noten mitzubringen, da größere Stückelungen oftmals nicht gewechselt werden können. Banken sowie Geldautomaten finden Sie in allen großen und mittelgroßen Städten in Nicaragua. Sie können Geld in US$ oder C$ mit Ihrer Kreditkarte und oftmals auch mit Ihrer ec-Karte abheben. Die gängigen Kreditkarten (Visa, Master Card und American Express) werden auch von vielen Hotels, Restaurants und anderen Geschäften in städtischen und touristischen Zentren akzeptiert.

Verkehrsbestimmungen/Unterwegs in Nicaragua

Es gilt Rechtsverkehr, der deutsche/europäische Führerschein wird anerkannt. Die meisten Hauptstraßen sind in einem ordentlichen Zustand und die Pazifik- und Zentralregion ist gut erschlossen. Nebenstraßen haben mehr Schlaglöcher und manche Straßen sind nicht geteert. Geschwindigkeitsbegrenzungen und Entfernungen sind im metrischen System angegeben.

Stromversorgung

Die Netzspannung in Nicaragua beträgt 110 Volt, 60 Hz. Stromausfälle kommen in Nicaragua häufiger vor und betreffen sowohl kleinere Orte als auch große Städte wie Managua und Granada. Die meisten Hotels besitzen einen Generator, so dass Sie auch bei einem Stromausfall über Elektrizität verfügen. Da die Stecker/Steckdosen amerikanisch genormt sind, ist ein Adapter notwendig.

Öffnungszeiten

Banken: Mo-Fr 08:30-16:30 Uhr, Sa 08:30-12:00 Uhr
Geschäfte: im allgemeinen Mo-Sa 08:00-20:00 Uhr,
Supermärkte und kleinere Geschäfte auch So geöffnet

Trinkgeld

Es gibt keine festen Regeln für die Gabe von Trinkgeldern. In den meisten Restaurants wird ein Trinkgeld („propina voluntaria“) in Höhe von 10% auf der Rechnung ausgewiesen. Falls das Trinkgeld nicht enthalten ist, können Sie ein paar Münzen liegen lassen. Die lokale Steuer (IVA) in Höhe von 15% ist oftmals nicht im Menüpreis eingeschlossen, sondern wird erst später der Rechnung hinzugefügt. Für Reiseleiter und Fahrer empfehlen wir ein Trinkgeld in Höhe von jeweils US$ 1-2 pro Person und Tag, wenn Sie mit deren Leistungen zufrieden waren. Taxifahrer erhalten normalerweise kein Trinkgeld, außer sie haben Ihnen einen außergewöhnlichen Service geboten. In Hotels erwarten Gepäckträger ein Trinkgeld in Höhe von US$ 0.50 pro Gepäckstück. Für das Zimmermädchen empfehlen wir einen Betrag in Höhe von US$ 1 pro Tag am Ende Ihres Aufenthalts.

Souvenirs

Textilartikel aus Masaya, Keramik, Specksteinarbeiten, Hängematten, Holzarbeit, Primitive Malereien.

Feiertage

Neujahr 1. Januar
Ostern Gründonnerstag, Karfreitag, Ostersamstag und Ostersonntag
Tag der Arbeit 1. Mai
Muttertag 30. Mai
Tag der Revolution 19. Juli
Schlacht von San Jacinto 14. September
Unabhängigkeitstag 15. September
Allerheiligen 2. November
Tag der unbefleckten Empfängnis 8. Dezember
Weihnachten 25. Dezember